Daily Work: Keywording

Bildrecherche, Bildwissen, Keywording
Shutterstock / Zerbor
Beim Keywording geht es nicht nur um die richtigen Begriffe, sondern auch um kompetente Recherche.

Keine erfolgreiche Bildsuche ohne richtiges Keywording  

Korrekte Bildbeschreibungen sind das A und O für jede Recherche.  

Jeder, der schon mal Bilder in den einschlägigen Datenbanken oder über my-picturemaxx gesucht hat, kann ein – eher trauriges – Lied davon singen, wie unzureichendes oder falsches Keywording einem die Bildsuche verhageln kann. Neben sprachlichen Klassikern, die aufgrund doppelter Bedeutung fehlerhafte Ergebnisse bringen, leiten mangelnde Informationen oder ungenaue Beschreibungen gern in die Irre und führen dazu, dass man sich Tausende Bilder ansehen muss, die überhaupt nichts mit dem gewünschten Motiv zu tun haben.  

Keywording mit Erfahrung 

Bei den VISUAL EXPERTS – INTERFOTO wurde die Bilddokumentation schon immer groß geschrieben: Versierte Profis, Historiker und Spezialisten bringen ihr gesamtes Wissen und ihre Expertise ein, um für maximale Trefferquoten und schnelle Ergebnisse zu sorgen. Wie das genau aussieht, zeigt dieses Beispiel.  

Keywording am Beispiel der Sammlung „Kulturhistorisches Bildarchiv Hansmann“ 

Die Sammlung von Motiven aus Kunst, Kultur und Historie wurde von dem Grafiker und Fotografen Claus Hansmann (* 1918 +2004) in den 1950er Jahren aufgebaut. Sie besteht aus ca. 30.000 Original Großdias in den Formaten 6×6 cm bis 18×24 cm.  

15.000 Bilder davon sollten in die VISUAL EXPERTS – INTERFOTO Datenbank übernommen werden. Aufgabenstellung war, die meist im Fließtext und noch mit Schreibmaschine angefertigten und auf die Passepartouts aufgeklebten Beschreibungen zu prüfen, zu ergänzen und auf die gescannten Bilder zu übernehmen.  

Am Beispiel des Motivs #00591073 ging unsere Bilddokumentation folgendermaßen vor: 

> Was haben wir vorliegen? Die Portrait-Karikatur eines Mannes im Profil, dessen Gesicht, ähnlich wie bei einem Gemälde Giuseppe Arcimboldos, aus verschiedenen Objekten zusammengesetzt ist.  

> Welche Textinformationen gibt es? Versehen ist die Zeichnung mit zwei Inschriften. Oben: “Portrait of a Noble Duke”. Unten: “I should think this head possest (sic!) some talent for Military affairs”. Außerdem noch der Hinweis: “Published by (unleserlich) 26, Haymarket 1829” und “Phrenological lecture”. 

> Erste Schlußfolgerung: Die Zeichnung müsste britischer Herkunft sein, einen Herzog zeigen, der auf militärischem Gebiet hervorgetreten ist.  

> Weitere Analyse: Betrachtet man nun genauer, aus welchen Elementen die Karikatur zusammengesetzt ist, erkennt man folgende Bestandteile: Lorbeerblätter, eine Trommel, Mauerwerk mit Kanonen, ein Zelt, eine Fahne mit dem Union Jack, eine Fahne mit einem aufrecht schreitenden Löwen (?) und der Inschrift “Vittoria (sic!) – Salamanca – Waterloo”. 

> Nächste Schlussfolgerung: Der dargestellte britische Herzog hat offenbar militärische Erfolge errungen (Lorbeer) und steht in Verbindung mit den Orten Vitoria, Salamanca und Waterloo.  

> Beweisführung: Eine kurze Internetrecherche ergibt, dass es sich um Arthur Wellesley, den Duke of Wellington handeln muss. Dieser hatte in den napoleonischen Kriegen in den Schlachten von Salamanca 1812, Vitoria 1813 und Waterloo 1815 über die Franzosen unter Napoleon I. gesiegt. Die These wird gestützt durch die charakteristische Hakennase des Dargestellten und den aufrecht schreitenden Löwen in der einen Fahne, der sich auch im Wappen des Duke wiederfindet. 

> Offene Fragen: Nun bleiben noch die Inschriften “Published by (unleserlich) 26, Haymarket 1829” und “Phrenological lecture”. Um den Verleger, dessen Name unleserlich ist, zu finden, hilft eine Internetrecherche mit den lesbaren Begriffen “publisher +26 +Haymarket”. Unter den Ergebnissen finden sich mehrere Verweise auf “Thomas McLean”, der in der fraglichen Zeit tätig war. “Phrenological lecture” bezieht sich auf die damals populäre Lehre, nach der sich aus der Schädelform eines Menschen dessen Charakter ableiten lässt. Genau das stellt die Karikatur des Duke of Wellington in humoristischer Form dar. Ungeklärt muss die Frage nach dem Zeichner bleiben – hier ergab eine Internetrecherche keine Ergebnisse. 

Somit ergibt sich für die Bildbeschreibung der folgende Text: 

Wellington, Arthur Wellesley Herzog von, 1.5.1769 – 14.9.1852, brit. General und Politiker, “Portrait of a Noble Duke”, politische Karikatur, unbekannter Künstler, kolorierte Aquatinta, veröffentlicht von: Thomas MacLean, London, 1829

ergänzende Keywords: 19. Jahrhundert, Arcimboldo Stil, Charakter, Fahnen, Festungsmauer, Frankreich, Großbritannien, Hakennase, historisch, Humor, Lorbeer, Mann, männlich, Menschen, Persönlichkeit, Phrenologie, Politik, Portrait, Profil, Salamanca, Satire, Sieg, Sieger, Sieg über Napoleon I., Trommel, Vitoria, Waterloo 

Ein perfektes Beispiel, um zu zeigen, dass ein scheinbar kurzer und einfacher Text in der Datenbank oft eine lange Recherchearbeit hinter sich. Dass es dafür natürlich auch ein geschultes Rechercheteam benötigt, dass schnell Informationen zusammentragen und bestätigen kann, versteht sich von selbst.  

Wer noch mehr über unser Vorgehen im Keywording erfahren will, findet hier weitere Infos: 

https://www.interfoto.de/2018/11/05/bild-betextung/  

https://www.interfoto.de/bildservice-fur-museen/ 

Interessieren Sie sich für unsere neuesten Beiträge ? 

Vorheriger Beitrag
Designrecht: Was ist das?
Nächster Beitrag
Daily Search: Verschwörungstheorien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü