Bildbetrachter: Professionelle Bildverwaltung in der Bildredaktion

Bilder sichten mit Bildbetrachtungsprogrammen

Wer täglich mit großen Mengen an Bilddateien zu tun hat, braucht dafür die richtigen Tools: Bildbetrachter!

In einer Bildredaktion müssen Sie Bilder schnell sichten und vergleichen. Dazu kommt eine qualitative Prüfung nach inhaltlichen und technischen Kriterien. Weil wir in unserer langjährigen Erfahrung schon viele Tools ausprobiert haben, stellen wir Ihnen hier professionelle Bildbetrachtungsprogramme vor, die sich in der Praxis bewährt haben.

Welche Funktionalitäten sollte ein guter Bildbetrachter bieten?

Wenn Sie noch keinen Bildbetrachter nutzen, prüfen Sie zunächst Ihre persönlichen Anforderungen. Wir können aus unserer Praxis berichten, dass wir auf folgende Funktionen in einer kompetenten Bildredaktion nicht mehr verzichten wollen:

  • Große Bildansicht über Bildschirmgröße mit Zoom
  • Nebeneinanderstellen von zwei oder mehreren Bildern in großer Bildansicht auf Bildschirmgröße
  • Einfache Bildbearbeitungs-Funktionen: Bild drehen, spiegeln, Ausschnitt wählen, ggf. Zuschneiden, Größenänderung (v.a. bei Online-Bedarf), Text ergänzen
  • Abruf von Dateigröße und Pixelmaßen
  • Anzeige und evtl. Schreibberechtigung von IPTC-Daten
  • Umwandlung in andere Dateiformate
  • Stapelverarbeitungsfunktionen für automatisierte Änderungen bei großen Datenmengen
  • Markierungs- und Sortierfunktionen zur schnelleren Sichtung bei großen Datenmengen

Professionelle Bildbetrachter für Bildredakteure

Nachfolgend stellen wir Ihnen unsere Favoriten unter den Bildbetrachtern vor. Sie sind in unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, weil wir mit diesen Programmen täglich arbeiten.

Adobe Bridge

Ein Profi unter den Bildbetrachtern ist die Adobe Bridge!

Diese ist innerhalb der Creative Cloud von Adobe enthalten und dient als Brücke zwischen Photoshop, Illustrator, InDesign & Co. Adobe Bridge kann leider nicht einzeln, sondern nur im Paket mit anderen Adobe-Programmen erworben werden. Wer ohnehin bereits andere Adobe-Tools nutzt, sollte die Adobe Bridge unbedingt ausprobieren.

Dieser Bildbetrachter eignet sich mit einem großen Leuchttisch ausgezeichnet zur Sichtung und Verwaltung von tausenden Bilddateien. Darüberhinaus können Sie Ihre Bedienoberfläche ganz nach Ihren individuellen Anforderungen einrichten.

Die Bilder lassen sich schnell zwischen verschiedenen Ansichten wechseln und vergleichen. Dazu ist hilfreich, dass Metainformationen direkt neben dem Bild angezeigt werden und nicht extra abgerufen werden müssen. Sternchenbewertung und Farbmarkierung erleichtern die Auswahl und Sortierung von großen Datenmengen. Mit Hilfe einer Stapelverarbeitung können Sie darüber hinaus eine große Menge an Bilddaten effizient betexten.

Weiterführende Infos zum Umgang mit der Adobe Bridge finden Sie auch in einem lesenswerten Artikel der fotocommunity-Fotoschule.

ACDSee

Das Pendant zur Adobe Bridge ist der Bildbetrachter ACDSee von ACD Systems. Wenn Sie also die Adobe Tools nicht nutzen, dann ist dieses Programm sicherlich eine gute Alternative. Denn dieser Bildbetrachter ist sehr ähnlich wie Adobe Bridge aufgebaut und kann auch als Einzelsoftware erworben werden. Auch ACDSee enthält alle oben gelisteten Funktionalitäten, die wir für ein Bildbetrachter-Programm als wichtig erachten.

Weiterführende Infos über diesen Bildbetrachter können Sie auch im Artikel über ACDSee in der Wikipedia nachlesen.

IrfanView

Wenn Sie nicht alle Funktionalitäten benötigen, sondern einfach nur schnell einzelne Bilder betrachten möchten, empfehlen wir die Freeware IrfanView. Dies bietet zwar die wenigsten Funktionen, eignet sich aber dennoch für die schnelle Großansicht, Anzeige von Dateigröße oder anderen Metainformationen. Wir nutzen IrfanView gerne bei schnellen Einzelprüfungen im Tagesgeschäft.

Weitere Informationen können Sie in einem Artikel der CHIP Redaktion lesen.

my-picturemaxx

my-picturemaxx ist ein ausgezeichnetes Tool für jede Bildredaktion.

Wir nutzen es hauptsächlich zur Recherche in einem großen Netzwerk sämtlicher Online Bilddatenbanken weltweit. Dadurch können Sie bereits während der Recherche die Previews nach allen Anforderungen sichten. Dazu bietet die Software als geniales Extra auch die Möglichkeit, eigene Bilder auf dem Rechner über das Programm anzuzeigen.

Wenn Sie also bereits my-picturemaxx nutzen, kommen Sie damit gleichzeitig in den Genuss, Ihre gespeicherten Bilder mit Hilfe des integrierten Bildbetrachters zu nutzen. Sichten Sie Ihre Bilder in unterschiedlichen Ansichten und mit sichtbaren Metadaten, Vergleichen Sie mehrere Bilder nebeneinander, setzen Sie Markierungen und erstellen Sie private Leuchtkästen.

Abgesehen von Bildbearbeitung und Stapelverarbeitungen sind auch über my-picturemaxx alle wichtigen Funktionen eines Bildbetrachters vorhanden.

 

Wussten Sie, dass wir mit unserer langjährigen Erfahrung auch Unterstützung in der Bildverwaltung anbieten? Mit einem zuverlässigen Service in Keywording & Assetmanagement sichten, optimieren und betexten wir gerne Ihren Bildbestand.

 

Vorheriger Beitrag
Das große Lexikon der Bildredaktion
Nächster Beitrag
After Works – warum machen wir das eigentlich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü