Recherche und Dokumentation von Bildern am Beispiel Menschen

In der Dokumentation oder Betextung von Bildern ist es manchmal gar nicht so einfach zu entscheiden, ob ein bestimmter Begriff verschlagwortet werden soll oder nicht.

Jemand, der nach Bildern recherchiert, wundert sich dann später bei der Recherche vielleicht. Doch tatsächlich sind die Grenzen so mancher Schlagworte gar nicht so leicht zu setzen. Und die Denkweise eines Dokumentars unterscheidet sich im Arbeitsalltag oft von der des Recherchierenden. Am Ende soll das Bild jedenfalls von beiden möglichst schnell gefunden werden.

Wir haben uns für diesen Artikel mit so manchen Herausforderungen in der Dokumentation von Bildern am Beispiel des Begriffs Menschen beschäftigt und geben Tipps, wie Sie beim Recherchieren Ihre Suchbegriffe verbessern.

Recherche und Dokumentation von Bildern mit Menschen

Wenn ich in einer Bilddatenbank einfach mal nach dem Begriff Menschen suche, erhalte ich im Suchergebnis oft auch Bilder ohne Menschen. Warum ist das so?

Bestimmt haben Sie sich bei einem Suchergebnis auch schon öfter einmal die Frage gestellt, warum bestimmte Bilder überhaupt angezeigt werden. Diese Bilder passen Ihrer Ansicht nach überhaupt nicht zum Suchbegriff und zeigen etwas Anderes als Sie suchen.

Woran liegt das und wie können Sie Ihr Ergebnis verbessern?

Gründe für unpassende Suchergebnisse von Bildern mit Menschen

  1. Menschen sind Beiwerk auf dem Bild. Sie werden in vielen Datenbanken aber trotzdem mit dem Begriff Menschen verschlagwortet, damit sie über eine NICHT-Suche ausgeschlossen werden können. Wenn der Dokumentar einen Menschen auf dem Bild erspäht, wird das Keyword Menschen also ergänzt.
  2. Der Begriff Menschen ist die automatische Übersetzung auf eine englische Verschlagwortung und kann manchmal unpassend sein (z.B. human ressource, human heritage). Bei den vielen Bildmengen, mit denen Dokumentare hantieren, ist so eine automatische Übersetzung aber eine große Arbeitserleichterung. Einzelne Fehlübersetzungen werden da in Kauf genommen und in Einzelfällen nachträglich korrigiert.
  3. Die Menschen auf dem Bild sind keine echten Menschen, sondern Gestalten, die Menschen symbolisieren, wie z.B. Icons, Statuen, Schaufensterpuppen, fiktive Menschen, o.ä. Auch solche schiebt der Dokumentar in die Kategorie Menschen. Denn nur so kann man z.B. nach einer Statue einer Menschengestalt recherchieren und diese von anderen Statuen abgrenzen.
  4. Das ganze Bild ist kein Foto, sondern zeigt ein Gemälde, eine Illustration oder eine Grafik. Andere Bildtypen werden aber inhaltlich genau wie ein Foto behandelt und können gefiltert werden.
  5. Der Bildausschnitt zeigt nur Details von Menschen, wie z.B. Hände, Köpfe, Füße, u.a. Trotzdem stellen diese Details Menschen dar, wenn auch nicht als ganzen Körper, den Sie vielleicht erwartet hätten.
  6. Das Motiv symbolisiert Menschen, wie z.B. das Netzwerk einer Community mit Pinnwandnägeln oder ein Team mit Hilfe von Spielsteinen. Auch Symbole mit Menschenthemen von anderen Symbolen abzugrenzen, ist wichtig für eine Recherche.
  7. Es ist nur ein Mensch auf dem Bild, obwohl Sie nach dem Mehrzahlwort Menschen suchen. Das liegt daran, dass in dem Fall tatsächlich das Mehrzahlwort Menschen in der Dokumentation definiert wurde. Sie können das Ergebnis mit ergänzenden Begriffen eingrenzen und so die einzelnen Menschen herausfiltern.

Fazit: Meist liegt der Grund am unpassenden Suchergebnis an falschen Erwartungen oder unpassenden Suchbegriffen.

Recherche-Tipps:

  • Überlegen Sie vorher, welches Bild haben Sie genau im Kopf, wenn Sie nach Menschen suchen? Ein Gruppenbild? Eine Menschenmenge? Eine Collage? Tanzende Personen? Eine Familie? Kinder? Geschäftsleute? Touristen?
  • Grenzen Sie die Suche genauer ein, d.h. konkretisieren Sie welche Menschen Sie suchen (z.B. Mann, Frau, Gruppe, Paar, Sportler, Schauspieler, Model, Kind, Symbolbild, u.ä.)
  • Filtern Sie nach dem Aufnahmetyp, den Sie suchen (z.B. Foto, Illustration, Creative, Editorial u.ä.)
  • Nutzen Sie die NICHT-Suche, damit Sie Bilder OHNE den Begriff Menschen angezeigt bekommen oder bestimmte Begriffe ausschließen können (z.B. NOT Menschen, NOT Symbolbild, NOT Statue, u.ä.)
  • Recherchieren Sie auch in Englisch, um Übersetzungsfehler zu umgehen und kein Bild zu verpassen.

Suchen Sie mit diesen Tipps doch gleich mal in der Datenbank von Interfoto. Keine Zeit für aufwendige Recherchen? Wussten Sie schon, dass wir auch Dienstleistungen in Bildredaktion und Keywording für Sie anbieten? Fragen Sie uns an.

Noch mehr Tipps zur Recherche und Informationen zur Dokumentation von Bildern finden Sie in diesen Artikeln:
Vorheriger Beitrag
Themenwelt Art: Bilder aus der Kunst
Nächster Beitrag
Recherche: Welche Arten von Bildquellen gibt es?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü